Google AdWords Targeting anhand von E-Mail-Adressen

02. Dezember 2015 | Kommentieren

Keywords, Standort, Interessen, Themen, Placements und Remarketing sind die gängigen Targeting-Möglichkeiten bei AdWords. Jetzt kann man aber Kunden und Interessenten auch ganz gezielt mit Werbeanzeigen ansprechen, wenn man ihre E-Mail-Adresse kennt.

Google AdWords Targeting anhand von E-Mail-Adressen

Facebook macht es schon lange, jetzt zieht auch Google nach und ermöglicht es Werbetreibenden, E-Mail-Adresslisten hochzuladen. Nach einem Adressabgleich können Anzeigen dann gezielt an eingeloggte Google-Nutzer im Suchnetzwerk, auf YouTube und in Gmail ausgespielt werden. Customer Match funktioniert also ähnlich wie Remarketing, bloß dass man keine anonyme Zielgruppe anspricht, sondern eine, mit der man bereits in Beziehung steht. So adressiert man zwar in erster Linie keine Neukunden, kann AdWords aber als Instrument zur Kundenbindung einsetzen.

Vorteile von AdWords Customer Match

Die Vorteile der neuen Targeting-Option lassen sich gut anhand der Reisebranche erläutern: Importiert beispielsweise ein Anbieter für Hotels oder Flüge die E-Mail-Adressen seiner Kunden in AdWords, können diese bei Suchanfragen für die kommende Reiseplanung mit passenden Angeboten angesprochen werden. So erreicht man Kunden genau mit den Informationen, die sie im jeweiligen Moment benötigen. Zusätzlich können Nutzer mit ähnlichen Interessen adressiert werden.

Nachteile von Targeting über E-Mail-Adressen

Wie bereits erwähnt, können nur eingeloggte Nutzer beworben werden. Das schränkt die Zielgruppe wahrscheinlich vor allem auf Android-Nutzer an mobilen Endgeräten ein. Desweiteren gibt es gewisse Anforderungen hinsichtlich des Datenschutzes: Zwar besteht die Möglichkeit, E-Mail-Adresslisten vor dem Upload zu verschlüsseln, beim Erheben der E-Mail-Adressen muss jedoch deutlich gemacht werden, dass der Nutzer der Weitergabe an Dritte zustimmt. Diese Anforderung stellt Google auch in seinen Richtlinien zum Kundendatenabgleich. Zudem muss der Nutzer die Möglichkeit erhalten, sich wieder aus der Targeting-Liste auszutragen.


Kommentieren






Mindestangaben sind mit Sternchen (*) markiert. E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

Übersicht

Archiv


Newsletter

Abonnieren Sie jetzt kostenlos unseren Newsletter und lassen Sie sich über Wissenswertes zu den Themen Internet und Online-Marketing informieren.

Schleswig-Holstein. Der echte Norden.