7 Tipps für das Online-Marketing 2015

16. Dezember 2014 | Kommentieren

Zum Jahresende häufen sich die Aussagen über Online-Marketing-Trends, die man im neuen Jahr keinesfalls verpassen sollte. Auch wir möchten unsere persönlichen Tipps für 2015 präsentieren und setzen dabei sowohl auf Klassiker als auch auf neue Wege.

7 Tipps für das Online-Marketing 2015

Personalisierte Nutzererfahrung in Onlineshops sowie die Optimierung von Websites für mobile Endgeräte gehören zu den am häufigsten genannten Trends für 2015. Deshalb möchten wir sie an dieser Stelle nicht auch noch einmal aufgreifen. Stattdessen zeigen wir weitere einflussreiche Stellschrauben im Marketing-Mix, die die Zielerreichung von Dienstleistern und Onlineshops im kommenden Jahr vorantreiben können.

Video

Wie heißt es so schön: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Und wie viel sagt dann erst ein Video, das mindestens 25 Bilder pro Sekunde besitzt? Auf die Zielgruppe abgestimmtes Bewegtbild wird 2015 aus der Unternehmenskommunikation nicht mehr wegzudenken sein, egal ob Unternehmenspräsentation, Produktvorstellung, Veranstaltungbericht oder Anleitung. Videos bringen Inhalte auf den Punkt und werden einem schriftlichen Artikel meist vorgezogen.

Produktbewertungen

Nutzer ziehen die Meinung anderer Nutzer als Grundlage für eine Kaufentscheidung heran. Jeder Onlineshop sollte Käufern deshalb die Möglichkeit bieten, die erstandenen Produkte zu bewerten - und dazu auch aktiv im Rahmen von Transaktionsmails auffordern. Und die Sterne-Ratings erscheinen nicht nur im eigenen Onlineshop, sondern können auch im Suchergebnis von Google abgebildet werden.

Legal Big Data

Ohne Erfassung von Nutzerdaten ist keine Individualisierung entlang des Kundenlebenszyklus möglich. Für Marketing-Zwecke können jedoch nur die Daten genutzt werden, die rechtlich einwandfrei erfasst wurden. Zudem ist das Bewusstsein der Internetnutzer für Datenschutz geschärfter denn je. Wer auf Legal Big Data setzt, gewinnt Vertrauen, senkt sein Abmahnrisiko und kann seinen Umsatz durch personalisierte Angebote steigern.

AdWords

Suchmaschinenoptimierung ist ein langwieriger Prozess, mit Anzeigenschaltung im Google-Suchergebnis erreicht man auch kurzfristig Top-Positionen. Doch AdWords sind mehr als schlichte Textanzeigen. So erzielt man mit Anzeigenerweiterungen mehr Aufmerksamkeit und erreicht mit Display-Anzeigen auch auf externen Websites die eigene Zielgruppe. Mit Remarketing gewinnt man abgesprungene Nutzer zurück und mit Google Shopping-Anzeigen lassen sich die eigenen Produkte mit Bild und Preis bewerben. Es lohnt sich also, das volle Potenzial von Google AdWords auszuschöpfen.

Corporate Blogging

Content-Marketing bleibt auch 2015 relevant, der richtige Einstieg gelingt mit einem Corporate Blog. Durch einen authentischen und persönlichen Einblick in das Unternehmensgeschehen lässt sich die Außenwirkung verbessern. Mit informativen Fachartikeln wird man zur Anlaufstelle auf einem bestimmten Fachgebiet. Zudem erhöhen aktuelle und interessante Beiträge die Relevanz im Web.

E-Mail-Marketing

Der Newsletter-Versand ist kein Trend, sondern ein Dauerbrenner. Denn er ist kosteneffizient, flexibel und kann zum echten Umsatztreiber werden. Erfolge lassen sich zudem sehr gut messen. Doch E-Mail-Marketing ist mehr als der periodisch verschickte Newsletter. Durch anlassbezogene und automatisierte Trigger-Mails wird die Relevanz für den Empfänger und somit der Erfolg der Marketing-Aktivitäten zusätzlich gesteigert.

M-Commerce

Ganz am Thema mobile Optimierung kommen wir in unseren Trends für 2015 nicht vorbei. Denn nicht nur Websites, auch Onlineshops müssen auf die Nutzung mit mobilen Endgeräten ausgerichtet werden. Schließlich steigt die Zahl der Mobile-Shopper, vor allem über das Tablet. Sowohl die Darstellung der Shop-Inhalte als auch die Abwicklung des Kaufprozesses sollte also mit allen Bildschirmauflösungen komfortabel möglich sein.


Kommentieren


Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

Übersicht

Schleswig-Holstein. Der echte Norden.