Mit AdWords-Videoanzeigen auf YouTube werben

06. Oktober 2015 | Kommentieren

YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine - warum also nur in der Google-Suche Anzeigen schalten? Und welche Werbemöglichkeiten mit AdWords gibt es auf der Video-Plattform eigentlich? Außerdem geben wir Tipps für das Weihnachtsgeschäft 2015.

Mit AdWords-Videoanzeigen auf YouTube werben

Täglich werden auf YouTube Videos mit einer Gesamtdauer von mehreren hundert Millionen Stunden wiedergegeben und Milliarden Aufrufe generiert. Dabei wird die Plattform nicht nur zur Unterhaltung besucht, sondern auch um Kaufentscheidungen zu konkretisieren.

Videos als Inspirationsquelle

Laut Google Consumer Surveys (Oktober 2014) befanden sich 62 % der Nutzer, die sich Unboxing-Videos auf YouTube angeschaut haben, auf der Suche nach einem speziellen Produkt. In einem solchen Video filmen sich Menschen dabei, wie sie ein Produkt bzw. Paket auspacken. Besonders beliebt sind dabei Beauty-Produkte: 66 % der Käufer trafen ihren Kaufentschluss, nachdem sie sich auf YouTube ein passendes Unboxing-Video angeschaut haben. Als weitere Inspirationsquelle dienen sogenannte Haul-Videos, in denen Konsumenten ihre Einkäufe vorstellen.

Weihnachtsgeschäft auf YouTube

YouTube ist also für viele Nutzer die ideale Inspirationsquelle für Geschenkideen - so auch für den Weihnachtseinkauf. Denn man erhält vorab einen Blick auf das Produkt und vielleicht sogar noch ein paar Tipps. Und schließlich suggerieren die Unboxing-Videos geradezu das Gefühl des Auspackens von Geschenken an Weihnachten. Für Unternehmen ist es daher erfolgversprechend, Anzeigen im Umfeld solcher thematisch passenden Videos zu schalten.

YouTube Ads

Werbeanzeigen in bestehenden Videos

Über Google AdWords können verschiedene Anzeigen auf YouTube geschaltet werden. Dabei ist es noch nicht einmal nötig, dass ein Unternehmen eigene Videos besitzt. Denn über das Displaynetzwerk kann man Text- und Bildanzeigen in Videos anderer Nutzer platzieren. Über die Placements lässt sich youtube.com auswählen, gezahlt wird wie gewohnt erst bei einem Klick.

TrueView-Videokampagnen auf YouTube

Wer eigene Videos besitzt, kann diese über sogenannte TrueView-Videokampagnen bewerben. Diese können zum einen In-Stream geschaltet werden, also vor, während oder nach der Wiedergabe anderer Videos auf YouTube und im Displaynetzwerk.

Zum anderen ist eine In-Display Schaltung möglich, dabei erscheinen die Videoanzeigen

  • neben YouTube-Videos
  • in YouTube-Suchergebnissen
  • bei der Videowiedergabe in YouTube-Kanälen
  • auf YouTube-Wiedergabeseiten
  • auf Publisher-Websites im Google Displaynetzwerk

Bezahlt wird nur, wenn Nutzer das Video 30 Sekunden lang bzw. bis zum Ende ansehen oder andere Aktionen ausführen, z.B. auf ein Call-to-Action-Overlay klicken.

YouTube Ads

Tipps für YouTube-Anzeigen

Egal für welches Werbeformat auf YouTube man sich entscheidet, die beworbenen Inhalte sollten Mehrwert und Relevanz für den Betrachter des Videos bieten, um die Klickrate zu erhöhen. Ein genaues Targeting ist also unerlässlich, um Streuverluste möglichst zu vermeiden. Eine Ausrichtung der TrueView-Anzeigen kann beispielsweise nach Interessen, Placements, Keywords oder demografischen Angaben erfolgen.

In der Vorweihnachtszeit lässt sich in der Anzeige sehr gut ein Bezug zum Thema Feiertage und Geschenkideen herstellen. Da ein Großteil der YouTube-Wiedergaben auf mobilen Endgeräten stattfindet, sollten die Anzeigen auch auf diese ausgerichtet werden - sofern die Landingpage ein responsives Design besitzt.

Sie benötigen Unterstützung bei der Schaltung von Video-Kampagnen auf YouTube? Dann kontaktieren Sie uns!


Kommentieren


Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

Übersicht

Schleswig-Holstein. Der echte Norden.