+1 in Google-Anzeigen integrieren

09. Oktober 2012 | Kommentieren

Werbung im Suchergebnis ist mittlerweile weit mehr als nur Überschrift, Text und Link. Rich Snippets oder Sitelinks reichern die AdWords mit zusätzlichen Informationen an. Dabei darf der +1-Button aus dem Sozialen Netzwerk Google+ nicht fehlen.

Mit dem +1-Button von Google können beispielsweise Webinhalte oder Beiträge im Stream des Netzwerks favorisiert werden - ganz ähnlich dem "Gefällt mir" bei Facebook. Zudem enthalten alle Werbeanzeigen im Such- und Display-Netzwerk standardmäßig eine +1-Schaltfläche, über die der Inhalt öffentlich empfohlen werden kann. Eingeloggte Nutzer sehen also, welche vernetzten Kontakte den Button in der Anzeige bereits geklickt haben.

Wer ein Unternehmensprofil auf Google+ betreibt, kann dieses über die sogenannten Profilerweiterungen zusätzlich mit AdWords-Kampagnen verknüpfen. Voraussetzung dafür ist allerdings eine bestätigte Google+ Seite. Anschließend erscheint die Zahl der +1-Angaben des Profils in der Anzeige. Neue Klicks, egal ob in AdWords oder im Unternehmensprofil, werden automatisch auf den jeweils anderen Kanal übertragen.

So wird die Präsenz des Unternehmens im Social Web gesteigert. Auch die Anzeigen selbst werden relevanter, wodurch sich wiederum deren Gesamtleistung erhöht. Gezahlt wird wie gewohnt nur für den Klick auf die Anzeige, über den man auf die Website gelangt. Der Klick auf die +1-Schaltfläche wird nicht in Rechnung gestellt.

Weitere Informationen gibt es in der Google AdWords-Hilfe.


Kommentieren


Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

Übersicht

Schleswig-Holstein. Der echte Norden.