Social Media für Unternehmen - Fachartikel auf shz.de

02. Oktober 2012 | Kommentieren

Erst die Basis, dann Social Media: Online-Marketing-Experte und webworx-Geschäftsführer Lars Müller im sh:z-Interview über seine Erfahrungen zu Aktivitäten von mittelständischen Unternehmen in Sozialen Netzwerken.

Die webworx GmbH betreut zahlreiche schleswig-holsteinische Unternehmen - auch in den Bereichen E-Mail-Marketing und Social Media. Die Erfahrung zeigt: Bevor KMU in Sozialen Netzwerken aktiv werden, legen sie Wert auf ein solides Online-Marketing-Fundament.

Zentraler Baustein ist dabei nach wie vor eine professionelle und ausgereifte Unternehmenswebsite. Der Einstieg in Social Media erfolgt anschließend meist über eine Facebook-Seite - trotz datenschutzrechtlicher Unsicherheiten. Allgemein gibt es laut Müller aber bei vielen Firmen noch einen hohen Informationsbedarf dazu, wie sie Soziale Medien für sich nutzen können.

Doch nicht nur auf Facebook, Twitter und Google+ auch in fachspezifischen Foren und Communities können Unternehmen mit Kunden in einen fruchtbaren Dialog treten. Der Versuch, ein eigenes Forum ins Leben zu rufen, macht aber nur dann Sinn, wenn man über ein mehr oder weniger breitenwirksames Produkt verfügt. Auch muss man die Bereitschaft haben, eine große Menge Arbeit in den Aufbau und die redaktionelle Pflege zu investieren. Viele Unternehmen beobachten deshalb meist nur, was in bestehenden Foren und Communities über sie geschrieben wird und reagieren dann gegebenenfalls darauf.

Weitere Erfahrungsberichte und Informationen zu einer aktuellen Studie des BVDW finden Sie im vollständigen Artikel auf shz.de.


Kommentieren


Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

Übersicht

Schleswig-Holstein. Der echte Norden.