Trend Onepager: Alle Informationen auf einer Seite

31. März 2016 | Kommentieren

2016 heißt es: Scrollen statt Klicken. Webauftritte, die sich auf eine HTML-Seite beschränken, erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch für unsere Kunden haben wir bereits Onepage-Websites umgesetzt. Wir zeigen Beispiele sowie die Vor- und Nachteile.

Trend Onepager: Alle Informationen auf einer Seite

Storytelling mit Onepage-Websites

Auf einem Onepager werden alle Inhalte untereinander abgebildet. Diese sind wiederum in Sinnabschnitte unterteilt. So hat der Website-Betreiber die Möglichkeit, die Aufmerksamkeit zu lenken und den Besucher bis zur gewünschten Konversion zu führen. Statt in einer unübersichtlichen Navigation bewegt sich der Nutzer einfach scrollend durch die Website oder steuert einzelne Kapitel direkt über Sprungmarken an.

Bei der inhaltlichen Ausgestaltung ist es wichtig, dass sich der Onepager nur mit einem einzelnen Thema beschäftigt und klar strukturierte Informationen bereitstellt. Das können konkrete Produkte, angebotene Dienstleistungen oder spezielle Kampagnen sein.

Modernes Webdesign für alle Endgeräte

Onepage-Websites entwickeln sich immer mehr zum Inbegriff modernen Webdesigns. Neben einer einfachen und intuitiven Bedienbarkeit sowie einer effektiven Nutzerführung bietet der Onepager noch einen weiteren Vorteil: Durch sein responsives Design werden die Inhalte nicht nur optimal auf allen (mobilen) Endgeräten dargestellt, sondern durch den Scrolling-Effekt wird auch ein durchgängig gleichbleibendes Nutzererlebnis ermöglicht. Ein Nachteil kann in ggf. längeren Ladezeiten liegen, wenn Bildmaterial unzulänglich komprimiert wird.

Suchmaschinenoptimierung für Onepager

Single Page Layouts für Suchmaschinen zu optimieren, ist Herausforderung und Chance zugleich. Denn zum einen gibt es nur einen Titel, eine Beschreibung, eine h1-Überschrift und eine begrenzte Menge an Content zur Platzierung von Keywords. Zum anderen kann die gesamte Suchmaschinenoptimierung aber ideal auf einen Suchbegriff abgestimmt werden. Somit eignen sich Onepager auch gut als Landingpage für AdWords-Kampagnen.

Beispiele für mehrsprachige Onepage-Websites

Bereits für mehrere Kunden haben wir einen zeitgemäßen Einseiter umgesetzt. So wird unter qinkk.net die Park App von Designa vorgestellt. Diese ermöglicht eine ticketlose Nutzung von Parkhäusern, der gesamte Parkvorgang wird mit dem Smartphone abgewickelt. Auf retortexperts.com informiert die dft technology GmbH über ihre Dienstleistungen rund um die Haltbarmachung von Lebensmitteln mit sogenannten Autoklaven.

Beide Onepager wurden gleich in mehreren Sprachvarianten umgesetzt, um einen internationalen Markt zu bedienen. Die schnelle Umsetzung von Mehrsprachigkeit ist somit ein weiterer Vorteil dieser reduzierten Form der klassischen Website.

Sie möchten einen Onepager für Ihr Unternehmen umsetzen? Dann kontaktieren Sie uns!


Kommentieren


Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

Übersicht

Schleswig-Holstein. Der echte Norden.